Lerntherapie bei Legasthenie und LRS - Praxis für Systemische Kinder- und Jugendtherapie

Wann spricht man von einer LRS?

Im Gegensatz zur Legasthenie ist die Lese-Rechtschreibschwäche nicht genetisch bedingt und nicht vererbbar.

Hervorgerufen werden kann diese durch verschiedene Ereignisse im Leben eines Kindes:

  • Krankheit
  • familiäre Vorkommnisse
  • psychische Ursachen
  • u.v.m.

Auch Lerndefizite, für das Kind unpassende Unterrichtsmethoden und Minderbegabung können eine Ursache sein.

Eine LRS ist manchmal nur eine vorübergehende Problematik und kann meist durch vermehrtes Üben am Symptom, also durch mehr Lesen und Schreiben und der Arbeit an den Fehlerschwerpunkten behoben werden.

Auch dem Aufmerksamkeitstraining kommt natürlich besondere Bedeutung zu.